hruest.de --> alles über die Familie Rüst

Ich bin 53 Jahre alt und an der Krebsart "Liposarkom" erkrankt. Mein Hausarzt diagnostizierte 1997 am linken Oberschenkel den Krebs. Ich selber spürte eigentlich nur eine Verhärtung im Oberschenkel, es fühlte sich wie eine Muskelverspannung an. Schmerzen traten nicht auf.

Operiert wurde im Dezember 1997 im Evangelischen Krankenhaus Oldenburg. Bei der Entlassung wurde mir empfohlen, alle drei Monate das Bein durch den "Kernspint" kontrollieren zu lassen. Ich wurde darüber informiert, dass dieser Tumor immer wieder an der gleichen Stelle auftreten kann. So wurde 1998 ein erneuter Tumor festgestellt und operativ entfernt.

Bei der Beratung über die Nachbehandlung wurde mir Dr. Steinau in der Bergmannsheilklinik als Experte für diese Krebsart empfohlen. Bei der Vorstellung in Bochum erklärte mir Dr. Steinau, dass durch eine dritte Operation eine 98% Heilung möglich wäre. Der Aufenthalt in der Klinik dauerte eine Woche, danach sollte das Bein zu Hause eine Woche ruhig gestellt werden,und danach durch Krankengymnastik beweglich gemacht werden.

Leider sammelte sich in der Operationswunde Lymphflüssigkeit, die immer wieder durch den Hausarzt entfernt werden musste. Die weitere Nachbehandlung der Krebserkrankung erfolgte im Pius Hospital in Oldenburg. Mein Oberschenkel musste bestrahlt werden.

Es ist jetzt drei Jahre vorbei, die Kernspintkontrolle wurde auf zweimal pro Jahr reduziert und ich freue mich, dass bisher kein erneutes Liposarkom aufgetreten ist.

Inzwischen sind 5 Jahre nach der letzten Op vergangen. Der Kernspindrhytmus ist inzwischen auf 1 mal im Jahr gelegt worden. Auch haben sich einige Erkrankte sich an mich gewand und ich habe so gut ich es kann Auskunft gegeben. Kontakt halte ich immer noch sehr gerne mit allen die dies möchten.

Powered By Website Baker