go to content

Menu

Thüsfelder Talsperre

Ein wunderschönes Ziel ist die Thülsfelder Talsperre in der Nähe von Cloppenburg gelegen. Wir sind schon sehr oft um diesen Stausee gefahren. Sie liegt wunderschön eingebettet in die Landschaft. Ein Verfahren ist nicht möglich! Mehr über die Talsperre können Sie über www.thuelsfelder-talsperre.de erfahren.

 

Unser Start ist eigentlich immer das Hotel Seeblick. Vom Parkplatz geht es auf den Damm und die einzige wichtige Entscheidung: Links oder Rechts - wie sollen wir fahren. Für uns eigentlich instinktiv  RECHTS..

 

 

Der Weg auf dem Damm ist gepflastert und gut befahrbar. Das erste Ziel ist der Auslauf der Talsperre. Von hier hat man einen wunderbaren Blick über das Wasser. Weiter geht es auf den Damm, der Weg ist jetzt zwar nicht mehr gepflastert sonder mit Schotter befestigt, aber immer noch sehr gut befahrbar. Am Wald entlang oder durch die Heidelandschaft nähert man sich dem Einlauf in die Talsperre. Über eine Brücke geht es jetzt zurück zum Anfang der Route. Nach der Brücke gigt es die Möglichkeit am Wasser entlang zu radeln ( eventuell etwas beschwerlich) oder sich etwas von der Talsperre zu entfernen und vorbei an der Gaststätte "Drei Brückenhaus" den bequmeren Weg zu nehmen. Am nächsten Campingplatz geht es zurück zum Damm, diesen bitte folgen und man ist wieder am Ausgangspunkt. Sie werden bis hier gut 10 Kilometer gefahren sein, die genaue Entfernung liegt an Ihrer gewählten Routenführung.

Da die Talsperre sehr gut touristisch erschlossen ist, sehr informative Stelltafel hat, mehrer Lokale vorhanden sind, ein Verfahren eigentlich nicht möglich ist - steht dem Nachfahren nichts im Wege.

 

Wir hatten bei unserer Fahrt noch etwas Lust am Weiterfahren und sind deshalb noch einmal zum Auslass der Talsperre gefahren. Hier der Soeste kurz gefolgt und dann am Waldrand auf dem Reiherweg nach Mittelsten Thüle gefahren. Vorbei geht es am Tierpark mit seinen Spielmöglichkeiten in den Ort. Jetzt Richtung Bundesstrasse, kurz vor der Ampelanlage nach rechts und an den Häusern vorbei zum Radweg an der Bundestrasse. Kurz vor der großen Einbiegung zur Talsperre wieder rechts abbiegen und auf einer asphaltierten Straße ruhig weiter. Am Ende dieser Strasse gibt es alle Möglichkeiten der Weiterfahrt, unser Weg führte zurück zum Parkplatz.

 

Im März 2009 musste die Talsperre zum wiederholten Male saniert werden. Leider musste das Wasser abgelassen werden. Aus dieser Situation heraus sah ich erstmals, wie sicher viele andere, den Talsperrenboden. Seltsamer Anblick, eine Talsperre ohne viel Wasser.

Der Auslauf der Talsperre

In der Mitte der Talsperre

Der Verlauf der Soeste ist gut Sichtbar

 

 

.