go to content

Menu

Ammerlandroute

Wir wohnen im Ammerland und von daher war diese Route einfach mal notwendig. Die ersten Gedanken waren: Wir kennen ja alles, warum sollte man diese dann fahren! Nach der Tour: Oh man, was kannten wir alles nicht! Tja und dann noch der Aspekt, die paar Höhenmeter, kein Problem! Also also alles sprach dafür, es trotzdem zu machen.

Los ging unsere Tour in Edewecht. Hinter dem Ort nach rechts, Richtung Godensholt. Prima ausgeschildert die Route hier, dies blieb bis zum Schluß so! Danke dafür! Wir wurden durch die Wiesen geleitet, kaum Verkehr, die wenigen Autofahrer rückdsichtsvoll und die Straße gut befahrbar.Hinter Osterscheps die große Schleife über Ocholt nach Apen und von hier eigentlich nach Barßel. Als schönerer Weg erscheint uns der Weg am Wasser lang nach Augustfehn und hier zurück auf die Route. Von Augustfehn führte es uns dann nach Westerstede, unseren ersten Übernachtungsort. Übernachtet wurde im "Alten Stadthaus", dieses Hotel liegt direkt an der Route.

Der nächste Tag führte von hier nach Wiefelstede. Es ging durch die klassische Baumschullandschaft. Wer Rhodos mag, der sollte hier während der Blütezeit fahren. Der Verlauf der Route führte uns dann in di8e "Jade - Niederung" . Schönes flaches Land mit vielen grünen Wiesen Ein Höhepunkt dieses Teils waren 10 Störche. Über Loy fuhren wir dann durch den Schloßpark nach Rastede . Hier wurde im Hotel am Schloßpark übernachtet.

Der nächste Tag brachte uns dann zurück nach Bad Zwischenahn. Hier wurde noch bei schönstem Wetter im Zwischenahner Meer gebadet. Erfrischt ging es dann zurück nach Edewcht.